Planungsaufgabe brillant gelöst

Im Bad Schinznach soll voraussichtlich ab dem Jahr 2024 ein neues Hotel für eine weitere Attraktivitätssteigerung sorgen.

Daniel Bieri, Jacqueline Wyss und Norbert Walker (von links) präsentieren das Hotelprojekt der Bad Schinznach AG
Daniel Bieri, Jacqueline Wyss und Norbert Walker (von links) präsentieren das Hotelprojekt der Bad Schinznach AG (Bilder: mw und zVg)

08. Juli 2020
09:00

Im seit 1651 bestehenden Bad Schinznach bilden heute die Rehabilitation in der Privat-Klinik Im Park, das Viersterne-Kurhotel Im Park, die Thermalbäder Aquarena fun mit neuer Sauna und Thermi spa mit Massage und Kosmetik, Wohnen mit Service im Haus Habsburg und der Kurz-Golfplatz Pitch und Putt ein einzigartiges Angebot. Heute verfügt Bad Schinznach über 31 Hotelbetten im Kurhotel Im Park. Die entsprechenden Zimmer sind für heutige Bedürfnisse eher klein. 

 

Eine herausfordernde Aufgabe

Laut Verwaltungsratsmitglied Jacqueline Wyss, Daniel Bieri, Vorsitzender der Geschäftsleitung, und Architekt Norbert Walker soll auch deshalb in naher Zukunft das Angebot im Bad Schinznach mit einem Hotelneubau erweitert und aufgewertet werden. Am Ende 2018 durchgeführten Studienwettbewerb nahmen zwei regionale Planungsbüros teil, wobei beide eindrückliche Lösungen präsentierten, die in zwei Runden verfeinert wurden. Die eingesetzte Fachjury liess sich in der abschliessenden Beurteilung vom  Konzept der Walker Architekten AG, Brugg, überzeugen. Es handelt sich bei der Umsetzung des Projekts um eine komplexe Aufgabe, gilt es doch den neuen Anlageteil optimal in die bestehende Infrastruktur mit Bauten aus verschiedenen Epochen einzufügen. Dies gewährleistet auch die Begleitung durch die kantonale Denkmalpflege. 

  • Visualisierungen Hotel Neubau
    Visualisierungen Hotel Neubau
  • Areal von Bad Schinznach von oben
    Areal von Bad Schinznach von oben

Hotel mit Restaurant

Der Hotelneubau mit Restaurant soll südlich der Massena-Scheune, östlich des Kurhotels Im Park realisiert werden. Das Projekt sieht für die beiden Ober- und Mansardengeschosse 18 Doppelzimmer und 5 grosszügige Suiten mit Loggias vor. Letztere eignen sich auch für Langzeitaufenthalte. Das neue Gastronomiekonzept optimiert Wege und Prozesse, indem das bestehende, entlang der Bahnlinie Brugg-Aarau verlaufende Gebäude mit Personal- und Lagerräumen in den als «Verlängerung» entstehenden Neubau integriert und die zentrale, sowohl Gästen, Patienten und Mitarbeitenden dienende Küche neu organisiert wird. Das optisch gefällige Mansardendach ist sozusagen als Brückenschlag zwischen heutiger und traditioneller Bauweise gedacht. Die heutigen Hotelzimmer sollen in absehbarer Zeit in Klinikzimmer umgewandelt werden. 

«Im Bad Schinznach haben wir in den letzten Jahren in den Ausbau von Gebäuden und Angeboten in stilvoller Harmonie zwischen Historie und Moderne investiert. Das Siegerprojekt des Hotelneubaus erfüllt einerseits unsere ästhetischen Ambitionen und wird andererseits den zeitgemässen Ansprüchen für ein gastorientiertes, qualitativ hochwertiges Erlebnis gerecht», sagte CEO Daniel Bieri anlässlich der Projektpräsentation. 

 

Eröffnung 2024?

Es ist anzunehmen, dass der Verwaltungsrat der Bad Schinznach AG unter dem Vorsitz von Hans Rudolf Wyss in absehbarer Zeit grünes Licht für das Projekt geben wird. Der weitere Zeitplan sieht den Baubeginn für Herbst 2022 / Frühling 2023 vor. Die Realisierungszeit des auf rund 20 Millionen geschätzten Vorhabens dürfte voraussichtlich anderthalb weitere Jahre dauern. Jacqueline Wyss würdigte im Rahmen der Pressekonferenz die Leistung ihres Vaters, der Ende der Achtzigerjahre den Grundstein für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Bad Schinznach AG mit ihren vielfältigen Angeboten und Aktivitäten gelegt hatte.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

«Die mit Abstand beste Bundesfeier»

Die meisten Gemeinden verzichten auf ein offizielles 1.-August-Fest. Und wie… Weiterlesen

region

«Wir tragen eine grosse Verantwortung»

Seit März 2019 suchte die Stadt Brugg einen Käufer für die Brunnenmühle. Mit… Weiterlesen

blog

Vogel des Jahres hat Nachwuchs

Junge Neuntöter lernen die Jagd im Anschauungsunterricht von ihren Eltern. Auf… Weiterlesen

region

Der weisse Hirsch von Königsfelden

Im Königsfelder Hirschpark kamen zwischen dem 13. Juni und 1. Juli fünf Kälber… Weiterlesen