Premiere mit italienischem Charme

Zum ersten Mal findet am 17. November der KulturART Apéro Limmattal statt. Den Auftakt macht eine italienische Kulturstadt.

Venedig: UNESCO-Weltkulturerbe und Paradies für Fotografen (Bild: fotografieschule.ch)
Venedig: UNESCO-Weltkulturerbe und Paradies für Fotografen (Bild: fotografieschule.ch)

von
Adrian Vonlanthen

16. November 2017
12:00

Venedig entwickelte sich von einer Handelsstadt zu einer Kulturstadt und wird heute täglich von rund 100 000 Touristen aus aller Welt besucht. Ihre aussergewöhnliche Städtearchitektur imponierte der UNESCO, worauf diese die Stadt mit seiner Lagune 1987 auf die Liste des Weltkulturerbes setzte.

In der von unzähligen Kanälen durchzogenen Altstadt gibt es einiges zu erkunden. Wer sich auf eine Entdeckungstour einlässt, merkt schnell, dass Venedig mehr zu bieten hat als die Rialtobrücke und den Markusplatz. Venedig ist ein Paradies, nicht zuletzt für Fotografen.


Plattform für Nachwuchsfotografen

Am 17. November findet in der Löwenscheune des Klosters Wettingen der KulturART Apéro Limmattal statt, bei dem die norditalienische Touristen­attraktion im Zentrum steht. Es ist die Premiere eines Kulturangebots, das es in dieser Form in der Region bisher nicht gab. Nachwuchsfotografinnen und Nachwuchsfotografen erhalten dank dem KulturART Apéro Limmattal eine Plattform, ihre Bilder einem breiten Publikum zu präsentieren. Initiator des kulturellen Anlasses ist Daniele Lupini, der auf die Unterstützung einiger regionaler Firmen zählen darf, die sich zu einer kompetenten Kultur-Trägerschaft formiert haben.

Daniele Lupini, der in Wettingen seit bald zehn Jahren die Fotografieschule Limmattal führt, hat die Idee im Zusammenhang mit dem Kursprogramm seiner Fotografieschule entwickelt. Teil seines Kursangebots sind die Vertiefungskurse, bei denen das Reisen in Kombination mit der Verbesserung der Fotografiekenntnisse im Fokus steht. In europäischen Metropolen organisiert Daniele Lupini diese Vertiefungskurse. Eine Station ist Venedig, die er mit seinen Kursteilnehmern im letzten Frühling besuchte. Die Resultate dieser Vertiefungs- und Kulturfotografiereise sind nun am 1. KulturART Apéro Limmattal zu sehen.


Prominente Gäste

Beim KulturART Apéro Limmattal steht aber nicht nur die kulturelle Komponente im Mittelpunkt. Der Anlass ist ebenso als Plattform für Begegnungen konzipiert, bei der sich in einem ungezwungenen Rahmen interessante Gespräche ergeben sollen. Für seine Idee konnte Daniele Lupini zwei prominente Gäste gewinnen. Neben Regierungsrat Markus Dieth wird an der Premiere der Badener Kunstmaler Sven Spiegelberg ein Referat halten. Regierungsrat Dieth wird über die Bedeutung von Kultur in der Wirtschaft und Politik sprechen, Sven Spiegelberg seinerseits geht in seiner Ansprache auf das Zusammenspiel von Kunst und Fotografie ein.

Schliesslich wird das Solisten-Duo «Urs Zimmerli» den 1. KulturART Apéro Limmattal musikalisch begleiten. Im Anschluss an den offiziellen Teil kann man bei einem Apéro riche die rund 30 ausgestellten Bilder in Ruhe auf sich wirken lassen und mit anwesenden Gästen diskutieren. Ein spannender und erlebnisreicher Abend ist garantiert, an dem Interessierte kostenlos teilnehmen können.




1. KulturART Apéro Limmattal
Freitag, 17. November, 17.30 Uhr bis ca. 23 Uhr
Löwenscheune, Klosterstrasse 22
Kloster Wettingen
Eintritt kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Willkommen in der Stadt Brugg»

In Schinznach-Bad geht dank dem neuen Quartierverein die Tradition der… Weiterlesen

Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr.… Weiterlesen

region

Unternehmerpersönlichkeit mit Tiefgang

Eine aussergewöhnliche berufliche Karriere und eine standhafte ethische Haltung… Weiterlesen

region

«Als ob man sein Baby weggeben würde»

Es war der Auftakt einer ­intensiven Probe-Zeit für die neue Produktion «Tanja… Weiterlesen

region

Auf das Eis folgt nun das Wasser

Die Befüllung der Schwimmbecken im Hallenbad des «Tägi» in Wettingen kündigt das… Weiterlesen