Pure kubanische Lebensfreude

Das Kirchgemeindehaus Brugg wird zum Salsa-Mekka: Neu können junge Frauen dort tanzen, regelmässig trainieren und Freundschaften pflegen.

23. Juli 2020
09:00

Seit einem Jahr tanzen im Kirchgemeindehaus Brugg zehn Mädchen und Jugendliche zu Hip-Hop- und Streetdance-Musik. Eva Bühler, Jugend­arbeiterin der reformierten Kirche, hatte das Projekt «Roundabout» zusammen mit der katholischen Kirche und dem Blauen Kreuz ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist, Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, sich zu bewegen, dabei Spass zu haben, ihr Körpergefühl zu stärken und ihre Einzigartigkeit zu entdecken. Nach der zweimonatigen Corona-Zwangspause erschallen die Wände des Kirch­gemeindehauses wieder zu den Bässen und Moves. Jetzt möchte die reformierte Kirche das bestehende Angebot mit einem weiteren ergänzen.

 

Tanzen befreit

«Im August möchten wir mit einer Salsa-Tanzgruppe starten», erzählt Eva Bühler. Tanzlehrerin der neuen Gruppe ist Jovana Jankovic. Bereits seit letzten November ergänzt die 23-Jährige das Team von «Round­about». «Das Unterrichten macht mir unbeschreiblich viel Spass», erzählt Jovana Jankovic. Man investiere viel, bekomme aber auch viel zurück, führt sie aus: «Es ist schön, die Freude in den Gesichtern der Mädchen zu sehen.» Für die Tanzlehrerin aus Unterentfelden ist das Tanzen sehr wichtig. «Tanzen gibt mir Kraft und macht den Kopf frei», so die 23-Jährige. Nun freut sie sich, die Salsa-Gruppe zu übernehmen. Ab August wird nun auch im Kirchgemeindehaus zu mittelamerikanischen Rhythmen getanzt.

 

Lady Style

Das Angebot richtet sich an Mädchen und junge Frauen im Alter von 14 bis 20 Jahren. Die jungen Frauen lernen den «Lady Style», das sind Salsa Choreografien, welche solo getanzt werden. Vermittelt werden Körpergefühl, Bewegungen, Koordination, verschiedene Drehtechniken und Schrittkombinationen. 

Nach dem Tanztraining bleibt noch Zeit für gemütliches Zusammensein, einen kleinen Snack und Gespräche. «Beim gemütlichen Teil sind die Gesprächsthemen immer sehr interessant und rufen die eigene Pubertätszeit in Erinnerung», erzählt Eva Bühler. Der Übertritt ins Berufsleben, Sorgen um Schulnoten oder Prüfungen, Liebeskummer oder Ferienerlebnisse seien viel diskutierte Themen. Anmelden kann man sich bei e.buehler@ref-brugg.ch oder unter 079 399 71 36. Spontanes Schnuppern ist jederzeit möglich.

Ab Freitag, 21. August
Jeden Freitag, 19.15 bis 20. 45 Uhr
Ref. Kirchgemeindehaus, Brugg 

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

«Die mit Abstand beste Bundesfeier»

Die meisten Gemeinden verzichten auf ein offizielles 1.-August-Fest. Und wie… Weiterlesen

blog

Ich – Elton John

Video | Die offizielle Autobiografie des weltbekannten Singer-Songwriter Elton… Weiterlesen

region

«Wir tragen eine grosse Verantwortung»

Seit März 2019 suchte die Stadt Brugg einen Käufer für die Brunnenmühle. Mit… Weiterlesen

blog

Vogel des Jahres hat Nachwuchs

Junge Neuntöter lernen die Jagd im Anschauungsunterricht von ihren Eltern. Auf… Weiterlesen