Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr. Zum König gekrönt wurde Rinor Kastrati aus Spreitenbach.

Regierungsrat Alex Hürzeler, Rinor Kastrati aus Spreitenbach (Aargauer König 2020) und Marco Castellaneta, Direktor Museum Aargau (Bild: zVg)

von
Stefan Haller

08. Januar 2020
09:00

Bereits zum vierten Mal wurde am Dreikönigstag unter den zahlreichen Gästen in Windisch ein König gekrönt. Dieses Jahr heisst er Rinor Kastrati und kommt aus Spreitenbach. Er wird während des ganzen Jahres freien Eintritt in die Schlösser Lenzburg, Hallwyl, Wildegg und Habsburg, in den Legionärspfad Vindonissa und das Vindonissa Museum sowie auch das Kloster Königsfelden geniessen.

 

«Von Menschen und Maschinen»

Das Museum Aargau rückt ab dem 3. April die grosse Vielfalt von Aargauer Industriebetrieben ins Zentrum und beschreibt deren Innovationskraft und Entwicklung. In der künftigen Ausstellungshalle bei SBB Historic in Windisch erhielten die Anwesenden am 6. Januar erste Eindrücke der geplanten Ausstellung «Von Menschen und Maschinen». Die Besucher können gleich beim Start der Ausstellung entweder in die Lebenswelt einer Arbeiterfamilie oder eines Patrons eintauchen. Im zweiten Teil zeigt die Ausstellung eine breite Palette an Objekten. Es sind alles Produkte, welche die Aargauer Industrie hervorgebracht hat – vom Haarfön, von einer Skibindung, dem Bleistiftspitzer bis hin zu Teigknetmaschinen, Designlampen, Staubsaugern und Fahrrädern. Die Ausstellung in den Räumen von SBB Historic rollt Firmengeschichten auf und erzählt spannende Details zu den Industrieobjekten. 

 

Blick in die künftige Arbeitswelt

Schliesslich wird die Ausstellung auch einen Blick in die Arbeitswelt der Zukunft wagen, und sie thematisiert dabei die Arbeit und stellt Fragen zur Auswirkung von Digitalisierung, künstlicher Intelligenz und Automatisierung. Als Rahmenprogramm zur Sonderausstellung wird eine Gesprächsreihe veranstaltet.

 

«Aufgeblüht!»

Dieses Jahr wartet das Museum Aargau mit einem zweiten Jahresthema auf. Die Schlösser Wildegg, Lenzburg, Hallwyl und Habsburg, die Klosterkirche Königsfelden und das Römerlager Vindonissa setzen mit schönen Gärten und der Natur einen Kontrastpunkt zur lauten Arbeitswelt der Sonderausstellung 2020. Unter dem Titel «Aufgeblüht!» finden Besucherinnen und Besucher in den Gärten und Parkanlagen einerseits Erholung. Andererseits können sie die Gärten dank verschiedener Angebote aber auch ganz unterschiedlich erleben oder kennenlernen. 

 

Erster Weihnachtsmarkt auf Schloss Habsburg

Die Schlösser, der Legionärspfad Vindonissa in Windisch und alle anderen Standorte des Museum Aargau öffnen ihre Tore am 28. März unter dem Thema «Aufgeblüht!» Neben den bewährten Grossveranstaltungen und Märkten im Herbst gibt es auch einige Neuerungen. So gastiert vom 1. bis 3. Mai mit «Living History» die Comthurey Alpinum auf Schloss Lenzburg. Die Reenactment-Gruppe stellt im Schlosshof Szenen aus dem Hochmittelalter nach und gewährt Einblicke in die damalige Lebenswelt.

Auf Schloss Hallwyl lassen sich vom 21. bis 26. Juli Bauern und Handwerker aus dem Mittelalter nieder und zählen dabei auf die Mithilfe der Besucher. Ebenfalls auf der Hallwyl findet im Oktober ein Textilmonat statt, der die Textilherstellung unter anderem im Seetal ins Zentrum rückt. Zum Jahresabschluss finden dann erstmals an zwei Standorten des Museums Aargau Weihnachtsmärkte statt: Bereits traditionell ist derjenige auf Schloss Wildegg; als Premiere kommt der Markt auf Schloss Habsburg hinzu. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

«Willkommen in der Stadt Brugg»

In Schinznach-Bad geht dank dem neuen Quartierverein die Tradition der… Weiterlesen

Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr.… Weiterlesen

blog

Ich sterbe, wie ich will – Sabine Mehne

In Zeiten einer übermächtigen Medizin stellen sich immer mehr Menschen die Frage… Weiterlesen

specials

Der Campus im Weltraum-Fieber

Mit der Raumsonde Solar Orbiter wird demnächst das an der Hochschule für Technik… Weiterlesen

region

Unternehmerpersönlichkeit mit Tiefgang

Eine aussergewöhnliche berufliche Karriere und eine standhafte ethische Haltung… Weiterlesen