Sicherer Zugang zum Limmatufer

Die Stadt Baden hat auf Wunsch der Bevölkerung den Oelrainhang unter dem Bahnhofplatz mit stimmungsvoller Beleuchtung ausgestattet.

Auf Knopfdruck schaltet Philipp Ramseier, Stadtrat Ressort Immobilien/Infrastruktur (Zweiter von links), die Beleuchtung am Oelrainhang ein. (Bild: zVg)

14. Oktober 2020
21:41

Im Sommer 2007 wurde der Promenadenlift in Betrieb genommen. Innert kürzester Zeit gelangten die Benutzerinnen und Benutzer seither zum Limmatufer. Bei Liftrevisionen oder Liftausfällen wurde die Treppe zum Oelrainhang benutzt.

Nicht allen behagt es aber, sich in wenig frequentierten Bereichen und auf dunklen Wegen aufzuhalten. Denn morgens wird es in den folgenden Monaten wieder später hell und abends früher dunkel. Gut, dass die Stadt Baden dies erkannt hat und auf vielseitigen Wunsch von Anwohnerinnen und Anwohnern den Oelrainhang mit einer entsprechenden Beleuchtung ausgestattet hat.

Vergangenen Donnerstag wurde der neu «beleuchtete» Hang offiziell eröffnet. «Es ist ganz klar eine Aufwertung für das Limmatufergebiet und zukunftsweisend», sagte Philippe Ramseier, Stadtrat Ressort Immobilien/Infrastruktur bei einer kurzen Ansprache. Bei der stimmigen Wegbeleuchtung handelt es sich um eine sogenannte «Handlaufbeleuchtung». 75 LED-Lichterpunkte säumen nun den Oelrainhang, die Beleuchtung kommt dezent und gleichmässig daher und erfüllt zudem den minimalen Energieaufwand. «Das ist gut für die Umwelt, insbesondere die Tierwelt, denn wir halten die Beleuchtung auf niedrigstem Lichtniveau», so Miro Simic von der zuständigen Firma Neuco AG.

Für die Beleuchtung musste der frühere Handlauf entfernt werden. Die Betonpfosten konnten weiter verwendet werden. Auf eine Beleuchtung vom Unteren Bahnhofsplatz zur Limmatpromenade wurde schon vor dreizehn Jahren aus Naturschutzgründen verzichtet, weil es sich um ein kleines Waldgebiet handelt. Die Kosten für den Ausbau der Treppenbeleuchtung haben knapp 100 000 Franken betragen.

Im Anschluss an das «Lichterwecken» gab es für die geladenen Gäste einen offerierten Apéro der Gemeinde Ennetbaden: Wurst und Brot, einen feinen Tropfen Wein und gegrillte Nussgipfel. «Eine Tradition aus Ennetbaden», wie Jürg Braga, Vizeammann von Ennetbaden, augenzwinkernd bestätigt.

 

  • Valerie Rohner, Baden: «Ich bin froh über diese Beleuchtung; sie vermittelt mir eine gewisse Sicherheit. Da der Promenadenlift ab und an defekt ist, benutze ich den Oelrainhang öfters. Das Lichtdesign finde ich sehr stylisch.» (Bilder isp)
  • Maria Horwath, Gebenstorf: «Begeistert bin ich, und ich befürworte die Beleuchtung sehr, denn mir gibt sie zudem eine gewisse Trittsicherheit. Gut, dass Baden etwas für die Frauen macht, auch mit den Frauenparkplätzen.»
  • Jamie Schlegel, Neuenhof: «Ich nehme öfters den Promenadenlift, um von der Stadt in kürzester Zeit ins ‹Naherholungsgebiet am Limmatufer› zu kommen. Künftig werde ich aber vermehrt den Fussweg benutzen.»
  • Giuseppe Domeniconi, Baden: «Wir vom ‹Römer-Quartierverein› haben, als der Weg noch nicht beleuchtet war, diesen zur Adventszeit mit Kerzen ausgeleuchtet. Das hat die Stadt beeindruckt. Jetzt sind daraus echte Lichter geworden.»
  • Anders Nordin, Baden: «Endlich, kann ich da nur sagen! Schön, dass die Stadt Baden den Anwohnenden ‹zuhört› und unsere unterschiedlichsten Anliegen ernst nimmt. Sowas freut mich und insbesondere unseren Verein sehr.»
War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

Ins Winterquartier auf Umwegen

Fischadler sind bei uns im Herbst regelmässig auf dem Durchzug zu beobachten.… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

region

Gewinne bei Grünliberalen und Grünen

Im Bezirk Baden kam es zu einer Grünen Welle. Die GLP (+2) und die Grünen (+1)… Weiterlesen

region

Mitteparteien und Grüne gewinnen

Mit Martina Sigg (FDP) wurde eine der bekanntesten Politikerinnen des Bezirks… Weiterlesen