Stress kommt ans Stadtfest

Nun steht das Line-Up für das Stadtfest Brugg. Mit dem Lausanner Rapper Stress gibt das OK ein weiteres Highlight bekannt.

Gehört zu den musikalischen Highlights des Stadtfests: Rapper Stress
Gehört zu den musikalischen Highlights des Stadtfests: Rapper Stress (Bild: zVg)

von
Annegret Ruoff

11. Juni 2019
19:40

Nun ist das Geheimnis gelüftet: Nach seinem energiegeladenen Auftritt am Argovia Fäscht wird der Lausanner Rapper Stress als weiterer Hauptact am Stadtfest Brugg auftreten. Er heizt dem Publikum am 31. August um 21.30 Uhr auf der AKB-Bühne Roadrunner ein. Neben ihm bestimmen die bereits bekannten Grössen Luca Hänni und James Gruntz das Line-Up, gefolgt von Span, VolxRox, Dabu Fantastic, Marius Bear, Frank Powers und Tribute 2 Marley. Die Palette der musikalischen Darbietungen reicht von prominenten Profi-Acts bis hin zu regional verankerten Laienbands, Tanzgruppen und Musikvereinen.

 

Fahrieté auf dem Kirchplatz

Das gesamte Programm ist en détail ab Donnerstag auf der Homepage des Stadtfests, www.stadtfest-brugg.ch, zu finden. Die Highlights der vier Hauptbühnen sind am Ende des Artikels zu finden. Auf dem Kirchplatz stellt der Verein Kult4 das mobile Kleintheater Fahrieté auf. Kult4, ein Zusammenschluss der Kulturhäuser Piccadilly, Dampfschiff, Odeon und Salzhaus, zeichnet nebst dem Fahrieté für das Programm in der Hofstatt, Schulthess-Allee und auf der mobilen Adaptor-Bühne verantwortlich. Im Fahrieté wird ein erlesenes Kleinkunstprogramm geboten, das auch viele Veranstaltungen für Kinder enthält. Zu Gast sind unter anderem Jaap Achterberg, Susy Schmid, Trionettli und der Zauberer Arthur Roscha. 

Eintritt für sämtliche Veranstaltungen, Konzerte und Beizen erhält man mit den obligatorischen Festpässen in Form von bunten Buttons. Erhältlich sind sie online unter www.stadtfest-brugg.ch oder in verschiedenen Brugger Vorverkaufsstellen. Für Besucherinnen und Besucherunter 16 Jahren ist der Besuch des Stadtfests kostenlos.
 
 

Jäggi-Bühne Hofstatt

  • Freitag, 23. August: 21.00: Juldem; 23.00: Erwin und Edwin
  • Samstag, 24. August: 21.00: Luca Hänni; 23.30: Ellas
  • Sonntag, 25. August: 17.30: Hier spricht Paul; 19.30: The Gardner and the Tree
  • Freitag, 30. August: 21.00: James Gruntz; 23.00: Dabu Fantastic
  • Samstag, 31. August: 20.00: Tribute 2 Bob Marley; 22.00: Marius Bear
  • Sonntag, 1. September: 19.00: Frank Powers

 

Schulthess

  • Freitag, 23. August: 20.00: Abu; 22.00: Dead Brothers
  • Samstag, 24. August: 20.00: Taro; 22.30: GeilerAsDu
  • Sonntag, 25. August: 17.00: Laurent & Max; 19.00: Saitün Sprüng
  • Freitag, 30. August: 20.00: Yet No Yokai; 22.00: DuckDuckGreyDuck
  • Samstag, 31. August: 21.00: Tobias Carshey; 23.00: Flieder
  • Sonntag, 1. September: 18.00: Long Tall Jefferson

  

AKB-Bühne Roadrunner

  • Freitag, 23. August: 18.00: The 50’s-Five; 20.00: Shades of Blues
  • Samstag, 24. August: 10.00: Pantaloni Steelband; 14.30: ABB Big Band
  • Sonntag, 25. August: 13.30: Blaskapelle Eigenamt; 15.30: Staufberg Musikanten
  • Freitag, 30. August: 17.00: Tango Argentino; 19.30: VolxRox
  • Samstag, 31. August: 14.00: African Showtime Dancers; 16.00: 6 Handful of Blues
  • Sonntag, 1. September: 11.30: KawaDaiko

Eisi

  • Freitag, 23. August: 17.00: Eröffnung Stadtmusik; 18.30: Arran Folk
  • Samstag, 24. August: 17.00: Luca Hänni; 23.00: Andreas Baer
  • Sonntag, 25. August: 11.00: Happy-Pipers Lucerne; 15.00: Emashie
  • Freitag, 30. August: 17.00: 3FG
  • Samstag, 31. August: 11.00: Mova Dance; 19.30: Callia blu; 23.30: Maxxwell
  • Sonntag, 1. September: 11.00: Staufberg-Musikanten

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

«Man muss auch Grösseres wagen»

Der Verein «inBrugg» hat jüngst mit einer Plakatkampagne Aufsehen erregt. Nun... Weiterlesen

«Der Abschied fällt nicht leicht»

Aus einer spontanen Ein­gebung wurde ein Herzensprojekt: Der Musiker Beda... Weiterlesen

blog

Saeculum – Ursula Poznanski

Fünf Tage wie im Mittelalter leben – ohne Strom ohne Handy. Da er seine Freizeit... Weiterlesen

region

Klima wurde heiss diskutiert

Zwei nicht traktandierte Anträge aus der Bevölkerung dominierten die... Weiterlesen

region

«Ich muss ein Zeichen setzen»

Am 14. Juni 1991 war der erste Frauenstreik. Damals legten auch in Brugg viele... Weiterlesen