Toller Start für WorldWideWettige

Lebendige Verbundenheit: Mit dem Vortrag von Monika Waldis ist der Wunsch der Veranstalter von WorldWideWettige in Erfüllung gegangen.

Mitorganisator Marco Kaufmann beglückwünscht Monika Waldis zum gelungenen Input im Tap-Room der Lägere Bräu. (Bild: zVg | Lutz Fischer-Lamprecht)

27. Oktober 2021
14:53

Die Premiere von WorldWideWettige  begann ganz schweizerisch: mit dem Klang von Alphörnern. Eine fünfköpfige Formation der Alphorngruppe Reussblick hiess die rund dreissig Besucherinnen und Besucher vor dem Eingang zum Tap-Room der Lägere Bräu willkommen. Witzig und charmant stellten sich die Wettinger Musikerinnen und Musiker vor und erzählten von ihrem Auftritt in Kamerun, zu dem sie – typisch schweizerisch! – mit Cervelats im Gepäck anreisten.

Im Anschluss begrüsste Mitorganisator Marco Kaufmann die Gäste im gemütlichen Brauraum. Dort erzählte die in Wettingen wohnhafte Monika Waldis, Direktorin des Zentrums für Demokratie in Aarau, von ihrem Engagement im Rahmen der politischen Bildung.


Neuer Wettinger Treffpunkt
In ihrem kurzweiligen Referat brachte sie viel Spannendes aus ihrem Forschungsalltag aufs Tapet, darunter etwa die Tatsache, dass die Schweizer Jugend im Vergleich mit anderen Ländern wenig politisch gebildet ist. Nach ihrer Präsentation, die rund eine Stunde dauerte, meldete sich das Publikum mit zahlreichen Fragen, sodass eine lebendige Diskussion entstand. «Dass die Gäste nicht gleich nach Hause gingen, sondern sitzen blieben und sich aktiv am Austausch beteiligten, hat uns sehr gefreut», sagt Mitorganisatorin Anouk Holthuizen. Die Veranstaltung sei somit ganz nach Wunsch des vierköpfigen Initiativkomitees verlaufen, das hinter der sechsteiligen Serie «WorldWideWettige» steht. Mit den Veranstaltungen will man einen neuen Wettinger Treffpunkt schaffen. «Es gibt hier einfach wenig Gelegenheiten, um zusammenzukommen», sagt Anouk Holthuizen. «Dabei leben so viele spannende Menschen in Wettingen.»

Den engagierten Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde widmen sich denn auch die kommenden Veranstaltungen von «WorldWideWettige». Am 17. November tritt Karin Hörhager, Leiterin Kommunikation und Gönner der Rega, vors Publikum, gefolgt von Hans­ueli Loosli, VRP Transgourmet und Pilatus Flugwerke, der am 15. Dezember zu Gast ist. Sie sei gespannt auf die kommenden Anlässe, sagt Anouk Holthuizen. «Und ich hoffe, dass die besondere Atmosphäre, die spezielle Verbundenheit unter den Wettingerinnen und Wettingern, die am ersten Abend zu spüren war, an den kommenden Anlässen weiterwachsen kann.»

Die Effingermedien AG ist Medienpartnerin von WorldWideWettige.

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Herzlich willkommen bei den Häfelis

Stefan und Miriam Häfeli suchten nach einer speziellen Werbung für ihr Geschäft.… Weiterlesen

«Unsere Ibéricos sind einzigartig»

Auf dem Grundhof leben die einzigen Iberischen Schweine der Schweiz. Nach drei… Weiterlesen

region

Die Lauschallee basiert auf Leidenschaft

Klein, aber oho! Die Lauschallee bietet am Jugendfest Alternativkultur Weiterlesen

region

Sommerblumen für jede Frisur

Traditionell oder modern: Haarschmuck gehört zum Jugendfest. Weiterlesen

region

Das Jugendfest liess ihn nicht mehr los

Urs Augstburger schrieb ein Buch über den Rutenzug. Nun hält er die Festrede. Weiterlesen