Vielfältig und unterschiedlich

Am 27. September gilt es, auch ein neues Mitglied in den Badener Stadtrat zu wählen. Die CytiCom lud die drei Kandidaten zu einem Gespräch ein.

Benjamin Steiner (Team Baden). (Bilder: pg)

16. September 2020
14:59

Damit in Zeiten von Corona das in der CityCom vereinte Badener Gewerbe aus Handwerk, Dienstleistung, Detailhandel und Gastronomie den drei kandidierenden Benjamin Steiner (Team Baden), Stefan Jaecklin (FDP) und Luzi Stamm (Komitee B. Jäger) auf den Zahn fühlen und so die Qual der Wahl erleichtern konnte, standen diese dem Interimspräsidenten Michael Wicki und Vorstandsmitglied Daniel Glanzmann Red und Antwort. Für den selbständigen Unternehmensentwickler Stefan Jaecklin ist es wichtig, den Pioniergeist früherer Zeiten zu erhalten und so innovative Firmen anzusiedeln und Arbeitsplätze zu erhalten. Mit einer entsprechenden digitalen Infrastruktur und der Bereitstellung einer Industriezone sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Wichtig sind ihm auch eine gute Erreichbarkeit mit allen Verkehrsmitteln sowie eine gute Anbindung an den Flughafen Zürich. Es erstaunt nicht, dass sich Jaecklin und Steiner in vielen Themen einig sind. Steiner, der Tierarzt, der die weltweit erste biozertifizierte Insektenzucht führt, ist jedoch überzeugt, dass die Flugbewegungen den hohen Level wie vor der Pandemie nicht mehr erreichen werden. Die modernen Kommunikationsmittel haben gezeigt, dass es auch anders geht. Alt Nationalrat Luzi Stamm fügt an, dass es Anstrengungen braucht, um künftig die Qualität der Stadt zu steigern.

 

Luzi Stamm (Komitee B. Jäger).

 

Bäder eröffnen Perspektiven
Benjamin Steiner ist überzeugt, dass die Bäder in den Bereichen Kongress und Städtetourismus völlig neue Perspektiven eröffnen, die es zu fördern gilt. Nebst einer entsprechenden Hotellerie, dem Trafosaal, dem Casino braucht es einem guten Ladenmix , der dem veränderten Einkaufsverhalten mit angepasste Öffnungszeiten ohne Ausweitung Rechnung trägt. In diesen Themen herrschte Einigkeit. Als weiteres Thema erwähnte Wicki die Gondelbahn. Während Luzi Stamm der von privater Seite eingebrachten Idee Positives abgewinnen kann, hält Jaecklin fest, dass es Pioniere schwer haben und die Realisierung Probleme in sich birgt. Steiner hätte sich eine klare Haltung des Stadtrats gewünscht. Selbstverständlich wurde auch die Fusionsfrage gestellt. Während Stamm sich aus Kostengründen als Fusionsgegner outete, sieht Jaecklin die Möglichkeiten von Neuansiedlungen und damit eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts. Für Steiner ist es wichtig, Fusion oder Zusammenarbeit abzuwägen. Zur Frage, wie der motorisierte Individualverkehr, MIV, ohne dem Gewerbe zu schaden, aus der Innenstadt verbannt werden kann, konnte keine Lösung präsentiert werden. So wird es auch künftig wie in der Politik ein Miteinander geben müssen.

Stefan Jaecklin (FDP).
War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kaffee trinken und eine Sprache vertiefen in Baden

Sich eine Fremdsprache anzueignen, ist nicht immer eine einfache Angelegenheit.… Weiterlesen

Japan meets Ennetbadenerin

Die Ennetbadener Künstlerin Milena Seiler stellt im Kunstraum Baden ihre Werke… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

region

Römische Wasserleitung freigelegt

Beim Aushub für die Erweiterung des Domino-Wohnheims in Hausen kam die ältere… Weiterlesen

blog

Ozelot und Friesennerz – Susanne Matthiessen

Die Autorin gibt einen guten Einblick in die Welt von Sylt. Jener beliebten… Weiterlesen