Vier Stimmen aus der Region

Marina, Luca, Arnat und Alexandra konnten bei der TV-Sendung «The Voice of Switzerland» auf 3+ ihr Gesangstalent präsentieren.

Goldkehlchen: Marina, Luca, Arnat und Alexandra (Bilder: zVg | ©3plus TVS1)

25. März 2020
09:00

In der TV-Sendung «The Voice of Switzerland» konnten in den «Blind Auditions», bei denen die Coaches die Gesangstalente nur hören und nicht sehen können, vier Kandidaten aus der Region überzeugen. Der Neuenhofer Arnat Phanitram trat bereits am 16. März zu den sogenannten «Battles» an. Dort musste der 26-Jährige sich in einem Gesangsduett gegen Marisol Redondo behaupten. Gemeinsam sangen sie den Song «Señorita» von Shawn Mendes und Camila Cabello. Obwohl beide Kandidaten, laut ihrem Coach DJ Antoine, einen schönen Groove hatten, entschied er sich schliesslich für Redondo. Luca Affolter aus Riniken «battlete» sich am 23. März. Zusammen mit Jacky Widmer gab er «Jailhouse Rock» von Elvis Presley zum Besten. Für ihre Coaches die «Büetzer Buebe» haben beide «unglaublich abgeliefert», sie entschieden sich dann jedoch für die Hallauerin. Die «Battles» von Alexandra Papadopoulos aus Würenlos und Marina Filoni-Trulec aus Birmenstorf aus dem Team Noah Veraguth werden am Montag, 30. März, ausgestrahlt.

 

 

Marina Filoni-Trulec (34), Birmenstorf: 

«Die Musik hat schon immer einen hohen Stellenwert in meinem Leben eingenommen. Mit elf Jahren stand ich das erste Mal auf der Bühne und seither immer wieder. Mir gefällt es sehr, dem Publikum mithilfe der Musik einen schönen Moment zu bereiten. Auch nach ‹ he Voice›  möchte ich mich weiterhin musikalischen Projekten widmen.»

Marinas aktuelle Top 3:

 

 

Luca Affolter (31), Riniken:

«Ich liebe es, Musik zu hören, Konzerte zu besuchen und selbst Musik zu machen. Meine Stimme ist nicht perfekt, aber authentisch, und ich kann mit ihr Emotionen vermitteln. Beim Singen begleite ich mich oft auf der Gitarre. Ich hoffe, dass ich nach ‹ he Voice› weiterhin ein paar Konzerte spielen kann, auch gerne mit Musikern aus der Region Baden und Brugg.»

Lucas aktuelle Top 3:

 

 

Arnat Phanitram (26), Neuenhof:
«Musik bedeutet mir so viel, weil ich durch sie meinen Gedanken und Empfindungen freien Lauf lassen kann. Beim Singen versuche ich, möglichst viele  Gefühle zu transportieren. Nach ‹The Voice› möchte ich gerne mit verschiedenen Künstlern gemeinsam Musik machen und weiter meinen Weg gehen.»

Arnats aktuelle Top 3:

 

 

Alexandra Papadopoulos (18), Würenlos:

«Musik ist ein wichtiger Teil meines Lebens, und ich singe sehr gern. Mir wurde oft gesagt, dass ich mit dem Singen bei Menschen Emotionen wecken kann. Ich hoffe, dass sich nach ‹ he Voice› einige Türen für mich öffnen werden. Ich werde auf alle Fälle dranbleiben und das Beste aus den neu gewonnenen Erfahrungen machen.»

Alexandras aktuelle Top 3:

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kaffee trinken und eine Sprache vertiefen in Baden

Sich eine Fremdsprache anzueignen, ist nicht immer eine einfache Angelegenheit.… Weiterlesen

Japan meets Ennetbadenerin

Die Ennetbadener Künstlerin Milena Seiler stellt im Kunstraum Baden ihre Werke… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

blog

Ozelot und Friesennerz – Susanne Matthiessen

Die Autorin gibt einen guten Einblick in die Welt von Sylt. Jener beliebten… Weiterlesen

region

Frische Brise im Weissen Wind

Alessio Gretz (30) hat an Top-Adressen in Zürich gearbeitet. Nun freut er sich… Weiterlesen