Von Bombay nach Wettingen

Der gebürtige Inder Raj Patoli (59) aus Wettingen ist erfolgreicher Unternehmer und leidenschaftlicher Gastronom. Seine Geschichte ist einzigartig. 

Raj Patoli (59) in seinem Restaurant Tex Mex in Wettingen (Bild: gk)

25. Juni 2020
09:00

Das Leben nach Corona hat sich wieder etwas normalisiert. Aufatmen bei Raj Patoli. Der Unternehmer aus Wettingen sagt, er habe schon vieles erlebt, aber Corona war schon sehr aus­sergewöhnlich. Patoli führt den «Zwyssighof» in Wettingen, das Hotel und das Restaurant Tex Mex. Seine Aura ist aussergewöhnlich. Sein Erfolg ebenso. Denn wer hier eine Fajita essen will, muss früh reservieren.

 

Eine Erfolgsgeschichte

Es ist eine Erfolgsgeschichte, die in Bombay ihren Anfang nahm. Rajs Mutter war gerade 15 Jahre alt, als sie mit ihrem Mann – damals 19 – verheiratet wurde. Mit 16 kam das erste Kind zur Welt. Raj hat drei Geschwister; bis heute leben alle in Indien. 

Es war Anfang der 80er-Jahre, als Raj in Indien die Hotelfachschule absolvierte und einen Job suchte. «Die Situation war schwierig, aber ich hatte das Glück, am Flughafen die internationale Küche kennenzulernen», so Raj. Er wollte mehr wissen über die Kochkunst der Europäer, und als ein Freund von ihm in die Schweiz reiste, ging er mit. In Crans Montana machte er mit seinem letzten Ersparten eine Schweizer Kochausbildung später dann ein Praktikum in einem Viersternehotel. Doch das genügte Raj nicht. In einem Zeitungsinserat las er «Küchenchef in Zürich gesucht». Da wusste er, dass er sich bewerben will. Es war ein Job in einem indischen Res­taurant. Später wechselte er als Koch ins «Tres Kilos» im Zürcher Seefeld. «Die mexikanische Küche hat es mir sofort angetan», so der sympathische Koch. «Wie man indisch kocht, wusste ich, nun wollte ich noch etwas Neues lernen.» Eines Tages begann im «Tres Kilos» eine attraktive Studentin als Aushilfskraft. Diese wurde seine Freundin und später auch seine Frau. «Als ich bei ihr in der Wohnung ein- und ausging, wurde ihr von der Vermieterin die Wohnung gekündigt. Diese sagte, sie wolle keine Ausländer im Haus.» 

Die beiden kauften später ein Haus in Spreitenbach, heirateten und bekamen Kinder. Lilian, die Frau von Raj, ist heute Kinderärztin in Wettingen. Sie betreibt seit 13 Jahren eine eigene Praxis. 

1992 ergriff er die Chance in Wettingen. Das Restaurant Casino an der Dorfstrasse suchte einen neuen Pächter. «Keiner wollte es haben. Ich packte die Chance», die sich anfänglich als schwierig erwies. «Mein Schwager und ich mussten zwei Jahre lang hartes Brot essen», doch dann gings bergauf. «Mit Livebands erreichten wir ein junges Publikum, das uns treu wurde.» Nach zwei Jahren stieg der Schwager aus dem Betrieb aus, Raj setzte seinen Plan fort.

 

«Wir wurden überrannt»

Nach sieben Jahren hatte Raj so viel Erspartes, dass er das ehemalige Longstone-Pub in Wettingen kaufen konnte. Er zog mit dem «Tex Mex» dorthin. «Wir wurden vom ersten Tag an überrannt.» Die Erfolgsgeschichte war nicht mehr zu toppen. 

2015 bekam Raj Patoli die Möglichkeit, das Hotel Zwyssighof mit dem dazugehörigen Restaurant zu kaufen. Das historische Gebäude gehörte einst der Alberich-Zwyssig-Stiftung, und die Hotelzimmer waren vorwiegend für Arbeiter ausgelegt. Und so sei es auch heute noch: «Wir sind ein Zweisternehotel mit Charme», lacht Raj. Seine nette und offene Art ist mit Sicherheit ein Erfolgsrezept seines Tex-Mex-Restaurants. Er sagt dazu: «Die Leute mögen unser Umfeld, sie vertrauen uns.»

Dann, mitten im Gespräch, klingelt plötzlich sein Handy. «Mein Vater aus Bombay, einen Moment bitte», sagt er lächelnd. Und als er zurück ist, erzählt er, dass seine Eltern noch immer in Bombay leben, mittlerweile über 80 Jahre alt sind und, dass sich seine Geschwister um die Eltern kümmern. «So schliesst sich der Kreis, ich fühle mich wohl hier in Wettingen und gehe von hier auch nie mehr weg.»

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (1)

Neuen Kommentar schreiben

«Gesundheit ist die Basis»

Jungunternehmer Timon Baumgartner möchte die Lebensqualität der Menschen… Weiterlesen

Der Siggenthaler Wirbel hat gewirkt

Der Kanton geht beim Teil­konzept Baden-Wettingen-Siggen­thal über die Bücher.… Weiterlesen

blog

Abgründige Geheimnisse – Lindsay Galvin

Nachdem ihre Mutter an Krebs verstorben ist, reisen Aster und Poppy zu ihrer… Weiterlesen

region

Ambulanter Pionier von Beginn

Vor 15 Jahren, genauer am 1. Juli 2005, wurden die ersten Patientinnen und… Weiterlesen

region

Bezchor singt das Bruggerlied

Heute wäre der Tag des Brugger Jugendfests. Wer mag, kann trotzdem in Emotionen… Weiterlesen