Vorfreude auf diverse Turnfeste

Auf regionaler und kantonaler Ebene stehen 2022 im Zeichen des Breitensports grosse Anlässe an. Im Rahmen der DV wurde darüber informiert.

Andreas Wernli (Mitte) wird von Präsidentin Bernadette Vogt und Daniel Wenger, technischer Leiter Aktive, mit dem besten Dank und einer Uhr als Geschenk verabschiedet. (Bild: mw)

15. Dezember 2021
18:05

Nebst  158 Stimmberechtigten hiess Präsidentin Bernadette Vogt auch die anwesenden 12 Ehrenmitglieder und 26 Gäste zur Versammlung in der Mehrzweckhalle Lupfig willkommen. Spezielle Grüsse gingen an Reinhard Vogt, Schinznach-Dorf, das mit 93 Jahren älteste Ehrenmitglied des KTV Brugg, und an Jörg Sennrich, Präsident des Aargauer Turnverbandes (ATV). Dieser ist mit mehr als 43 000 Aktiven in 430 Vereinen das grösste polysportive Netzwerk im Kanton.


Grossanlässe stehen bevor
Nach den einleitenden Traktanden stellte der auf Ende Jahr demissionierende Lupfiger Vizeammann Roland Bodenmann die nach der Fusion mit Scherz auf 3400 Einwohner angewachsene Eigenämter Gemeinde vor. Zudem wies er auf das zusammen mit Birr geplante 750-Jahr-Jubiläum hin, an dem auch die Turnvereine ihre Einsätze leisten werden. Der Höhepunkt der umfangreichen «Eige Fäscht»-Aktivitäten soll vom 19. bis zum 22. August 2022 stattfinden. Im Namen des Organisationskomitees wartete zudem einige Traktanden später Samuel Rufli mit näheren Angaben zum ebenfalls kommenden Turnfest Lupfig-Scherz auf. Dieses wird vom 23. bis zum 25. Juni 2023 über die Bühne gehen.

In ihrem angesichts der Corona-Pandemie kurz gehaltenen Jahresbericht hielt Präsidentin Bernadette Vogt unter anderem fest, dass die Turnfamilie Bözen den KTV Brugg per Anfang des kommenden Jahres infolge Fusion zur Gemeinde Böztal und Bezirkswechsel verlässt. Und auch die Frauenriege Umiken wird ab dem gleichen Datum nicht mehr mit dabei sein. 

Gemäss einer weiteren Vorschau steht das nach sechs Jahren wieder fällige Aargauer Kantonalturnfest  in der Zeit vom 15. bis zum 26. Juni 2022 in Wettingen auf dem Programm. Der STV Neuenhof, der DTV Wettingen, der TV Wettingen sowie der Aargauer Turnverband treten dabei unter dem Motto «Bring back the feeling» gemeinsam als Organisatoren auf. Erwartet werden rund 13 500 Teilnehmende, darunter mehr als 5500 Jugendliche. Weil laut OK-Co-Präsident Reto Widrig gut 3000 Helferinnen und Helfer benötigt werden, wurde auch die Hoffnung auf tatkräftige Unterstützung durch Vereinsmitglieder aus dem Kreisturnverband Brugg geäussert.

Die Delegierten des Aargauer Turnverbandes treffen sich am 12. November 2022 zu ihrer Jahresversammlung in Windisch. Wie den Medien zu entnehmen war, ist mit der Fricktaler Gemeinde Stein auch bereits der Austragungsort für das Kantonalturnfest 2028 «fixiert».


Neues Turnzentrum in Lenzburg
ATV-Präsident Jörg Sennrich berichtete über den Stand der Arbeiten am inklusive Land auf Kosten von
14 Millionen Franken veranschlagten Turnzentrum in Lenzburg, das voraussichtlich Ende 2022 dem Betrieb übergeben werden kann. Es ist für das Training von Spitzenturnern, aber auch für die Benützung durch im Breitensport engagierte Vereine gedacht, die sich ab April/Mai online registrieren können.

Nach der Genehmigung der Jahresrechnung 2021 und des Budgets 2022 wurde Nadine Fügi neu als Beisitzerin in den Zentralvorstand des KTV Brugg gewählt. Dessen nächste Delegiertenversammlung ist auf den 10. Dezember 2022 in Mönthal angesagt.


Anerkennung für Einsatz
Unter dem Traktandum «Ehrungen 2020 und 2021» erhielten insgesamt 65 Turnerinnen und Turner den Dank für ihr Wirken. Zu den aufgerufenen Kategorien zählten der absolvierte Grundkurs Leiter J + S, 20 Jahre Aktivturnerinnen und Aktivturner,
10 Jahre brevetierte Richter sowie zwischen 10 und 30 Jahre Vereinsleitung/Vereinspräsidium. Für 30 Jahre Vereinsleitung wurden Iso Schmid vom Männerturnverein des TSV Riniken, Ursula Schulz von der Mädchenriege des TV Villnachern und Margrit Sibler vom Frauenturnverein Windisch geehrt.

Andreas «Chäppu» Wernli, Thalheim, gab nach 18-jähriger Tätigkeit seinen Rücktritt als Kommissionsmitglied im KTVB bekannt. Er hat sich vorwiegend im Bereich Gymnastik in Führungsfunktionen betätigt und wirkte zudem als Vorgänger von Daniel Wenger während vier Jahren bis 2013 auch als technischer Leiter Aktive. Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied erwies ihm die Delegiertenversammlung die Reverenz für seine grossen Verdienste. Am Kantonalturnfest 2022 in Wettingen wird er übrigens als Gesamtwettkampfleiter im Einsatz sein.

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neustart auf Schloss Schartenfels

Nach den Betriebsferien ist das Restaurant hoch über Wettingen wieder geöffnet –… Weiterlesen

Spektakuläre Suche bei Nacht

Über ein Dutzend Einsatzkräfte suchten am späten Montag die Aare nach einem Mann… Weiterlesen

region

Mutig und aktiv in die Zukunft gehen

Mit einer neuen Vision 2040 startet der Gemeinderat in die Amtsperiode 2022–25.… Weiterlesen

region

Wohnraum statt Gewächshäuser

Auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei «Lägere Blueme + Pflanze» an der… Weiterlesen

region

Ein ganzes Schulhaus im Zirkusfieber

Nach dem grossartigen Erfolg vor vier Jahren veranstaltete die Primarschule… Weiterlesen