Wald-Vielfalt erleben

Noch bis Ende September kann im Habsburgwald in Hausen ein spannender Waldrundgang des Forstbetriebs Birretholz absolviert werden.

Förster Peter Schenkel beim Eichhörnchen-Posten am Buligrabenweiher. (Bild: sha)

12. August 2020
10:32

«Ich finde es schön, wenn die Leute den Wald besuchen und erfahren, wie wertvoll er ist», betont Förster Peter Schenkel vom Forstbetrieb Birretholz im Gespräch mit dem General-Anzeiger. Für ihn steht fest: «Wir haben ein enorm vielfältiges Ökosystem direkt vor der Haustüre, und es ist gut, wenn die Menschen es nutzen – selbstverständlich immer vorausgesetzt, dass keine Schäden angerichtet werden.» Seine Erfahrungen auch während des Lockdowns seien aber positiv gewesen, fügt er an, «die allermeisten Leute hielten sich an die Regeln».


Vom Hirschkäfer zum Aronstab
40 Prozent aller heimischen Pflanzen-, Tier- und Pilzarten sind auf den Wald als Lebensraum angewiesen. Doch wie sieht ein Wald aus, in dem das Leben gedeiht? Im Habsburgwald kann man es derzeit an zwölf verschiedenen Posten zu Tieren wie Eichhörnchen, Reh, Schwarzspecht, Waldfledermaus, Hirschkäfer, Rote Waldameise oder Pflanzen wie Flechten, Fliegenpilze und Gefleckter Aronstab vor Ort sehen und erleben.


Buligraben bis «Lothar-Fläche»
Der Einstieg erfolgt am Ende der Hausemer Holzgasse und führt von den  Buligrabenweihern zum Binsenweiher und via Galgenhübel zur Habsburger «Lothar-Fläche» als Highlight. Auf einem anderen Weg gehts anschliessend wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dauer des Spaziergangs, der sich speziell für Familien mit Kindern, aber auch für Schulklassen eignet, ist 30 Minuten bis eine Stunde. Unter wald-vielfalt.ch können die Besucher zudem an einem Wettbewerb teilnehmen. Ranger Peter Huber vom Forstbetrieb Birretholz bietet nach Voranmeldung auch Führungen für Gruppen und Schulen an.

Der Waldrundgang soll noch bis Ende September im Habsburgwald ausgeschildert sein und danach nach Wohlenschwil-Mägenwil dislozieren.

War dieser Artikel lesenswert?

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Eine Maske wie keine andere

Seit 1927 stellt die Firma Künzli aus Windisch Schuhe her. Nun wurde man… Weiterlesen

Sein Ziel ist die Weltspitze

Motorradrennfahrer Jordan Bartucca (14) aus Endingen gehört zu den ganz grossen… Weiterlesen

region

«Ich bin ein Geburtshelfer»

Er wird dann gerufen, wenn Gemeinden fusionieren wollen: Jean-Claude Kleiner.… Weiterlesen

region

Der Mittwoch ist nicht mehr «heilig»

Ein ungeschriebenes Gesetz fällt: Ab August ist für die 7. Klassen am… Weiterlesen

region

«Der Fotografenberuf wird unterschätzt»

Im April 2021 geht Max Gessler nach 45 Jahren Berufsfotografen-Dasein in… Weiterlesen