Wettinger sorgen für neue Inspiration

Persönlichkeiten, Passionen und Prosits: Das verspricht die neue Veranstaltungsreihe WordWideWettige». Start ist am 20. Oktober im Schalander.

Hier findet der grösste Teil der Veranstaltungsreihe «WorldWideWettige» statt: Schalander der Lägere . (Bild: aru)

29. September 2021
18:51

Sie alle wohnen in Wettingen, die meisten von ihnen schon viele Jahre lang. Und sie finden: Wettingen hat so viel zu bieten – nicht nur schöne Natur, gute Schulen, tolle Beizen und viel Kultur, sondern vor allem auch spannende Menschen, die sich mit viel Herzblut engagieren. Deshalb haben sich Anouk Holthuizen, Stefanie Sieber, Marco Kaufmann und Andy Waldis zusammengetan, um eine neue Event-Reihe zu lancieren. «WorldWideWettige – Menschen inspirieren Menschen» heisst die Serie an persönlichen Inputs, die von Oktober bis März im Schalander und im neuen Taproom der Lägere Bräu stattfinden. Unter den Gästen – drei Frauen und drei Männer sind es – finden sich prominente Namen wie Hansueli Loosli, VRP Transgourmet und Pilatus Flugzeuge, Karin Hörhager, Leiterin Kommunikation und Gönner bei der Rega,  Monika Waldis, Direktorin des Zentrums für Demokratie Aarau und Chocolatier Fabian Rimann. Doch eigentlich gehts den Initianten nicht um den Promi-Faktor. Im Gegenteil. Die Geladenen sollen – im Austausch mit dem Publikum – vor allem erzählen: von ihrer Berufung, ihrem Engagement und ihrem Können. Begleitet werden die Austauschrunden von musikalischen und künstlerischen Beiträgen. Dabei ist die Palette ebenso bunt wie bei den Rednerinnen und Rednern. Zum Start spielt ein Trio der Alphorngruppe Reussblick, gefolgt vom Twisted-Pop-Duo «The Santa Monicas», einer Bläserband der Musikschule und Sven Mathiasen vom Figurentheater. «Es sollen Feelgood-Veranstaltungen werden, die Hoffnung aufzeigen und ganz einfach Lust vermitteln, sich im Leben zu engagieren und sein eigenes Ding zu machen», so die vier Initiantinnen und Initianten.


www.worldwidewettige.ch

Die «Rundschau» ist Medienpartnerin von WorlWideWettige.

  • Andy Waldis: «Ehrlich gesagt: Ich bin Heimwehbadener. An Wettingen hat mich aber schon immer das Licht angezogen. Es ist einzigartig. Auch die Weite gefällt mir. Ich habe hier die Kanti gemacht, eine Familie gegründet, wohne mittlerweile im eigenen Haus. Wettingen hat eine gute Grösse, und die Quartiere haben einen tollen Zusammenhalt. Was die Politik angeht, könnte man allerdings etwas konstruktiver und zukunftsträchtiger agieren.»
  • Vanessa Zbinden: «Kloster und Bier, das passt einfach zusammen. Hier bei uns ist einer der Wettinger Treffpunkte. Als Leiterin Gastro und Event bei der Lägere Bräu mag ich das grosse Angebot von Tapraum, Biergarten, Schalander, Bieratelier und Rampenverkauf. Es ist so schön hier auf der Klosterhalbinsel: Und genau das wollen wir mit unseren Events und Lokalen erlebbar machen. Deshalb engagieren wir uns gerne bei WorldWideWettige.»
  • Anouk Holthuizen: «Ich wohne seit siebzehn Jahren hier. Das ist für mich als Reisemensch eine sehr lange Zeit. Ich fühle mich extrem zuhause hier, bin über die Schule und die Kinder sehr gut vernetzt und schätze es, in so unterstützender Nachbarschaft zu leben. Mir gefällt an Wettingen auch die Grösse. Und es gibt so viele Leute hier, die Lust haben, etwas zu machen und sich zu engagieren. Das entspricht mir voll und ganz.»
  • Marco Kaufmann: «Ich bin in Wettingen aufgewachsen, habe noch nie anderswo gewohnt, bin also seit bald 49 Jahren hier. Ich bin sehr gut vernetzt, war Jungwachtleiter, bin im Vorstand des Vogelschutzvereins, war lange im Einwohnerrat. Man ist so schnell im Wald und in der Natur hier. Auch das Schulangebot ist toll. Und ich geniesse die Nähe zu Baden und zu Zürich, wo mich das kulturelle Angebot begeistert. Dieses kann ich wunderbar in Zugdistanz nutzen.»
  • Stefanie Sieber: «Wettingen ist gross genug, dass man nicht von allen alles weiss, und dennoch auch genug klein, dass man sich kennt und grüsst. Die Leute hier wirken auf mich als Ex-Zürcherin sehr gemütlich und entspannt. Die Nachbarschaft ist total familiär, und es ist alles sehr grün. Mit meiner dreijährigen Tochter entdecke ich dauernd neue Spielplätze. Ich arbeite in Zug, studiere in Basel: Die Lage von Wettingen ist auch verkehrstechnisch super.»
War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Herzlich willkommen bei den Häfelis

Stefan und Miriam Häfeli suchten nach einer speziellen Werbung für ihr Geschäft.… Weiterlesen

«Unsere Ibéricos sind einzigartig»

Auf dem Grundhof leben die einzigen Iberischen Schweine der Schweiz. Nach drei… Weiterlesen

region

Die Lauschallee basiert auf Leidenschaft

Klein, aber oho! Die Lauschallee bietet am Jugendfest Alternativkultur Weiterlesen

region

Sommerblumen für jede Frisur

Traditionell oder modern: Haarschmuck gehört zum Jugendfest. Weiterlesen

region

Das Jugendfest liess ihn nicht mehr los

Urs Augstburger schrieb ein Buch über den Rutenzug. Nun hält er die Festrede. Weiterlesen