Zehn Jahre Tagesstrukturen

Die Tagesstrukturen Lupfig feiern dieses Jahr das zehnjährige Bestehen. Dieses Jubiläum wurde am 26. Mai gefeiert.

von
Saskia Iten

31. Mai 2018
09:00

Vom Mittagstisch zur Rundumbetreuung: Zehn Jahre ist es her, als das Projekt «Tagesstrukturen Lupfig» ins Rollen kam. «Zu diesem Jubiläum planten wir ein einfaches, unkompliziertes Fest», sagte Betriebsleiterin Edith Meier am vergangenen Samstag in ihrer Jubiläumsfest-Ansprache. Im Laufe der Jahre hat sich einiges getan: Aus einem von freiwilligen Helfern organisierten Mittagstisch entstand ein von der Einwohnergemeinde Lupfig getragenes Betreuungsangebot. Dieses erfreut sich heute grosser Beliebtheit: Rund 25 bis 30 Kinder werden in den Räumlichkeiten oberhalb der Bibliothek Lupfig über Mittag verpflegt und umsorgt. Nebst dem Mittagstisch gibt es auch buchbare Früh-, Randstunden-, Nachmittags- und Ferienbetreuungen für alle im Eigenamt wohnhaften Kindergarten- und Schulkinder.

 

Lobende Worte als Geschenk

Wie empfinden eigentlich die Kinder, die die Tagesstrukturen besuchen, das Betreuungsangebot? Das wollte auch Gemeinderätin Brigitte Huber wissen und befragte die Kinder dazu gleich selbst. «Hier gibt es feines Essen, und die Betreuung ist sehr nett», erzählte ein Knabe dem Publikum. Die lobenden Worte galten sogleich als Bestätigung für die fünf Betreuerinnen, die sich fast täglich mit viel Herzblut um die Kinder kümmern. Ein anderer Knabe ergänzte: «Hier können wir spielen, basteln, lesen, rennen und tolle Sachen machen.» Während der anschliessenden Besichtigungstour konnten sich die Eltern selbst ein Bild davon machen, wovon ihre Kinder sprachen. 

 

Besichtigung zum Jubiläumsfest

Nach der Besichtigungstour offerierte der Gasthof Ochsen Lupfig vor dem Gebäude Bratwürste vom Grill, die Gemeinde spendierte Getränke und die Betreuerinnen Kaffee und Kuchen. Während sich die Eltern bei Speis und Trank austauschten, standen für die Kinder im Freien unterhaltsame Spiele bereit. Die Tagesstrukturen erleichtern vielen Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Arbeitsalltag. «Für die Gemeinde Lupfig gehören sie somit sozusagen zum Standort-Marketing», so Meier.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

Leben am Rande der Gesellschaft

Das Musical «Menschen am Bahnhofplatz» erzählt eine Geschichte aus dem wahren... Weiterlesen

51 Mal «Ausser Haus»

Zwecks Umbau findet die kommende Saison des Kurtheaters «Ausser Haus» statt. Die... Weiterlesen

region

«Wie ein riesiges Bilderbuch»

Ein Wochenende für die Kinder: Für einmal können die Besucher des Gartencenters... Weiterlesen 0 Kommentare

region

«Wichtiger Schritt in die Zukunft»

Nach über 80 Jahren in Turgi und rund eindreiviertel Jahren Bauzeit konnte die... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Leben am Rande der Gesellschaft

Das Musical «Menschen am Bahnhofplatz» erzählt eine Geschichte aus dem wahren... Weiterlesen 0 Kommentare