Mit Liebe zum Detail

Nun dauert es keine 24 Stunden mehr, bis die zehnte Ausgabe der Expo Brugg-Windisch eröffnet wird. Im Schachen herrscht aber Ruhe vor dem Sturm. Die Aussteller stecken noch mitten in den Vorbereitungsarbeiten.

Noch laufen im Brugger Schachen die Vorbereitungen für die Expo
Noch laufen im Brugger Schachen die Vorbereitungen für die Expo (Bilder: ag)

von
Annabarbara Gysel

17. Oktober 2018
19:15

Die vier Hallen im Brugger Schachen gleichen einem Schlachtfeld. Der Weg ist versperrt von Leitern, Hubstaplern und Besen; in den Ecken türmen sich Kartonschachteln und Holzkisten. Während einige Stände bereits fixfertig daher kommen, befinden sich andere noch im Rohbau. Dort wird fleissig gehämmert, geschraubt und gepinselt. Kaum zu glauben, dass hier bereits morgen die ersten Besucherströme erwartet werden. Doch davon lassen sich die rund 160 Aussteller und Beizer nicht aus der Ruhe bringen. Sie wissen, noch bleibt genügend Zeit. Die Stände müssen erst um drei Uhr nachmittags fertig eingerichtet sein. Und die Liebe steckt ja bekanntlich im Detail. Man merkt: Da sind Profis am Werk.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Die Aare verbindet

Luca Hänni ist einer der Hauptacts am Brugger Stadtfest. Er möchte das... Weiterlesen

Stadtfest-Foto ging um die Welt

Ein Bild vom Riesenrad am Brugger Stadtfest 1984 wurde weltweit veröffentlicht.... Weiterlesen

blog

Hier ist noch alles möglich – Gianna Molinari

Eine Kartonagenfabrik, zwischen Stadt und Flughafen gelegen, der neue... Weiterlesen

blog

Menu surprise – Der elfte Fall für Bruno Chef de police – Martin Walker

Der bekannte schottische Krimi-Autor Martin Walker verblüfft in seinem neuesten... Weiterlesen

region

Ein Dorf ist traurig und dankbar

Mandach nahm Abschied vom früheren Genossenschaftsverwalter, Gemeindeammann und... Weiterlesen