Diese Etikette ist für Sammler ein Muss

Das Geheimnis ist gelüftet. Die Etikette, welche die 1000 Flaschen des Badener Stadtweins ziert, wurde von Roman Sonderegger geschaffen.

Künstler Roman Sonderegger
Künstler Roman Sonderegger (Bilder: pg)

von
Peter Graf

13. Mai 2018
09:00

Seit 2001 werden jährlich exklusive Künstlereditionen in einer streng limitierten und nummerierten Auflage abgefüllt. Dazu wurde ein finessenreicher Pinot noir während zwölf Monaten in Barrique ausgebaut. Die Künstlervernissage des Badener Stadtweins, zu welcher die Reben- und Trottenkommission der Ortsbürgergemeinde Baden einmal jährlich in die Spitaltrotte in Ennetbaden einlädt, erfreut sich stets grosser Beliebtheit. Viele namhafte Künstlerinnen und Künstler aus der Region Baden haben dem vorzüglichen Wein in den vergangenen Jahren ein spezielles Kleid verliehen. Die mikroklimatischen Gegebenheiten sowie die herausragenden Leistungen der Winzerinnen und Winzer zeigen Jahr für Jahr, dass es möglich ist, herausragende Leistungen zu erbringen. Dank einheimischer Weinbaukunst wurde erneut ein lagerungsfähiges, elegantes und fruchtiges Spitzenprodukt hervorgebracht.

 

Steinmetz schuf die Etikette

In seiner Ansprache dankte Philip Doka, Präsident der Reben- und Trottenkommission der Ortsbürgergemeinde Baden, der Winzerfamilie Wetzel, welche den Weinbau mit Liebe und Leidenschaft betreibt. Stadtammann Markus Schneider überbrachte den Dank und die Grüsse der Behörden. Er lobte den Künstler für seine Arbeit und empfahl den Gästen, die edlen Badener Weine bei jeder Gelegenheit zu empfehlen und auch zu geniessen. Die Vorstellung des Künstlers oblag dem Intendanten des Kunstraumes Baden, Rolf Bismarck. Mit seinen Skulpturen und Installationen erkundet Roman Sonderegger die Beschaffenheit von Räumen. Seit mehreren Jahren arbeitet er als selbständiger Bildhauer. Die Faszination an architektonischen Themen wie Statik oder Balance wurde durch seine langjährige Tätigkeit als Steinmetz, unter anderem am Basler Münster geweckt. Roman Sonderegger betreibt in Turgi ein Atelier und darf auf mehrere gelungene Ausstellungen und Symposien zurückblicken. Seit 2011 studiert er Kunst und Vermittlung an der Hochschule Luzern

Degustation der feinen Weine
Degustation der feinen Weine

 

Einflüsse bestimmen das Produkt

Verständlich umschrieb der Künstler daraufhin die aufwendige Herstellung der 1000 Etiketten-Unikate. Aus einer Fassdaube wurden dünne, spachtel­artige Streifen geschnitten. Die mit schwarzer Farbe behandelten Hölzer liess er unter Druck, wie ein Samurai-Schwert, auf das Papier aufschlagen. Dabei war es unvermeidbar, dass durch diese Technik das Resultat beeinflusst wurde. Dies zeigt sich denn auch am gelungenen Ergebnis. Zum Zeichen des Dankes wurde er von Philip Doka mit einer Magnumflasche des fruchtigen, samtenen Barrique bedacht. Das Publikum brachte ihm die Wertschätzung mit herzlichem Applaus entgegen. Davon, dass all die edlen Tropfen das Produkt monatelanger intensiver Pflege sind, konnten sich die vielen Besucher am Wochenende überzeugen. 

 

Die Herausforderungen bleiben

Die vier regionalen Weinbaubetriebe, Weingut Jürg WetzelWeingut Goldwand Michael WetzelWeingut Martin Wetzel, Würenlos, und das Rebgut der Ortsbürgergemeinde Baden präsentierten ihre Weine. Der Badener Stadtwein wächst an der Goldwand und wird durch Michael Wetzel betreut. Hergestellt wird er in der Spitaltrotte von Kellermeister Jürg Wetzel. Die Trottentage haben auch zum Ziel, Stammkunden nicht zu verlieren. Die Degustation soll aber auch die Gewinnung der jüngeren Generation zum Genuss der hervorragenden einheimischen Weine unterstützen. Wie in den Vorjahren boten auch die Gastaussteller ihre Produkte an. Nebst regionalen Wurst- und Käsespezialitäten sowie geräucherte Fischspezialitäten der Nordfisch, Killwangen, stachen den Besucherinnen und Besuchern die Schokoladenprodukte der Bäckerei-Konditorei Frei, Nussbaumen, ins Auge. Die gut geführte Festwirtschaft lud zum Verweilen und der Pflege der zwischenmenschlichen Beziehungen ein. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Baden ist. Erstmals farbig!

Kunterbunt ist garantiert: Fünf Kilometer beträgt die Strecke beim Colorrun. Bei... Weiterlesen

Mit «den Winzlingen» im Zelt

Unbedingt positive Zeichen setzen: Das war mitunter die Hauptmotivation der... Weiterlesen

specials

Der Jahrhundertbau im Regionalzentrum

Mit der Einweihung des HTL-Neubaus im August 1968 wurde der Grundstein für den... Weiterlesen 0 Kommentare

specials

«Wir sind auch ein Experimentierfeld»

«Wir sind umgeben von interaktiver Technologie», stellt Doris Agotai fest. Sie... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Dorffest mit vielen Aktivitäten

Dem Gemeinderat und auch den Vereinen ist es ein Anliegen, dass das Dorf lebt... Weiterlesen 0 Kommentare